R900 Spezialkonstruktion

Spezialkonstruktion für Spezialanwendung

Team Baltic Service with Mr. FeichtingerRockster Prallbrecher R900 wurde an spezielle Kundenwünsche für Brechen von Kohle im Hafen von Lettland angepasst

Für einen Kunden mit Sitz am Hafen Ventspils im Westen von Lettland suchte das Team von Baltic Service, Rocksters Händler im Baltikum, einen Prallbrecher für außergewöhnliche Anforderungen in der Kohle-Aufbereitung am Hafen-Kohleumschlagsterminal.

"Unser Kunde hatte in letzter Zeit immer mehr und mehr Kohle zu verarbeiten und benötigte dafür eine zusätzliche Brechanlage. Die Kohle kommt aus Russland und wird in größeren Fraktionen und mit Metallteilen versehen, angeliefert. Sie wird je nach Kundenanforderungen in kleine Fraktionen gebrochen und vom Metall getrennt, bevor sie auf Schiffen nach Westeuropa transportiert wird", sagt Karlis Vecbastiks, Vertriebsleiter bei Baltic Service.

Rockster-Impact-crusher Prallbrecher-R900 Coal-Crushing-Latvia Kohle-brechen Lettland 05Hohe Flexibilität vereint mit österreichischer Qualität

"Wir haben uns für Rockster entschieden, weil es ein österreichischer Hersteller mit viel Erfahrung in der Entwicklung von qualitativ hochwertigen Brecher-Lösungen ist. Besonders das Hydraulik-Konzept und das Duplex-System haben uns beeindruckt“, so Vecbastiks. Dank des hydraulischen Ansatzes, können Geschwindigkeit des Brechers, der Austragebänder, des Siebes, etc. stufenlos verstellt werden, wodurch es einfach ist, die Größe und Qualität des Endkorns an die gewünschten Anforderungen anzupassen. Der Brecher ist außerdem sehr einfach zu bedienen und Wartungsarbeiten an der Maschine können schnell und effizient durchgeführt werden. Mit der optionalen Duplex-Erweiterung ist Baltic Service in der Lage, den R900 Prallbrecher innerhalb weniger Stunden auf einen R800 Backenbrecher umzurüsten. Die Basisanlage bleibt dieselbe, ist aber rasch für eine noch größere Palette an Anwendungsfeldern – wie zB für harten Naturstein - einsetzbar.

Rockster-Impact-crusher Prallbrecher-R900 Coal-Crushing-Latvia Kohle-brechen Lettland 03
Individualisierung des R900

Ein weiterer Grund, warum sich Baltic Service für den Verkauf von Rockster Brechern entschieden hat, war die Möglichkeit für individuelle Veränderungen an der Maschine.

Rockster‘s Entwicklerteam ging auf spezielle Kundenwünsche ein und designte erweiterte Trichterwände sowie ein neues System für den Einsatz des Rückführbandes als Haldenband. Diese Änderungen waren wichtig für den Kunden, da der Brecher am Hafen von Portalkränen beschickt wird, wobei die Kapazität des Zweischalengreifers etwa 9m³ beträgt. In offener Stellung wären die Greifer breiter als die Standardbreite des Trichters, was zu Materialüberlauf führen würde. Dieses Problem wurde mit den erweiterten Trichterwänden rasch gelöst.

Außerdem wurde ein stärkerer Magnet eingebaut, um alle Metallteile aus der Kohle zu entfernen.

 

Siebsystem für genau definierbares Endkorn

Rockster-Impact-crusher Prallbrecher-R900 Coal-Crushing-Latvia Kohle-brechen Lettland 02

Bei der Kohleproduktion stellen Kohlebesitzer, sowie Endverbraucher genaue Anforderungen an die Kohle-Qualität: „Die feinste Endfraktion, welche unsere Kunden oft nachfragen ist 0-10mm, diese erhalten wir durch die Siebbox am Hauptband, Endkorn mit 10-32mm wird vom Überkornband zum Haldenband geleitet. Die optionale Siebbox ist entscheidend für uns, um genau definiertes Endkorn zu erhalten", erklärt Vecbastiks. Mit der modifizierten Lösung des Rückführbandes ist es sehr einfach für den Kunden das Überkorn zurück in den Bunker zu leiten, oder eine eigene Halde zu erzeugen.