Intermat 2015

Rockster präsentierte den einzigartigen Hybrid Prallbrecher R1100DE bei der diesjährigen Intermat-Show

Die Intermat ist seit vielen Jahren eine der wichtigsten Baumaschinen-Messen für den Französisch sprechenden Markt in Europa und Afrika und fand dieses Jahr vom 20. bis 25. April in Paris-Nord Villepinte statt. Das internationale "Who is Who" der Baumaschinen-Produzenten reiste nach Frankreich, um ihre neuesten Entwicklungen zu zeigen. Rockster Recycler war mit seinem französischen Partner KoncassToo vor Ort und stellte die innovative Hybrid-Prallbrechanlage R1100DE vor. Auf dem Stand-Nummer 7D163 konnten sich die Besucher vom neuartigen Hybrid-Konzept und Rockster’s restlichem Produktportfolio überzeugen.

Rockster-Intermat hybridbrecher Rockster-Intermat hybridbrecher 02

Absolut neuartige Technologie

Rockster’s F&E-Abteilung hat zusammen mit europäischen Experten von Hybrid-Lösungen ein weltweit einmaliges Antriebs-Konzept entwickelt. Herzstück dieses Konzepts sind die sogenannten Power Caps, Energiepuffer mit Top-Kapazitäten, welche elektrische Energie speichern, um so jegliche Lastspitzen abzudecken. Der Dieselmotor arbeitet dabei nahezu konstant bei Optimal-Drehzahl um den Generator für den E-Motor anzutreiben und spart somit Treibstoff. Die Permanent-Magnet-Technologie verspricht zudem geringeren Energieverbrauch, bessere Motor- und Generatorleistung, sowie höhere Leistungsdichte. Durch diese Technologie, kann man sich bei einer jährlichen Nutzung einer Maschine ca. 16.000 Liter Diesel einsparen. Das Energiespeicher-Konzept würde außerdem einen kleineren Motor erlauben, weil aber ein zusätzliches Ziel war, die Produktivität trotz Treibstoffersparnis zu steigern, wurde ein gängiger 242kW CAT Motor eingesetzt. Diese Synergie ergibt eine erhebliche Leistungssteigerung und somit deutlich mehr Output.

Bei einer der größten Baufirmen Frankreich’s ist die Anlage bereits seit 1,5 Jahren im Einsatz und leistet gute Dienste. Einsatzleiter Laurent Perraguin: "Wir produzieren bis zu 450 Tonnen pro Stunde recyceltes Abbruchmaterial, das sind fast 30% mehr als wir vorher hatten. Mit der Hybrid-Lösung ist die Leistung sehr konstant und der benötigte Kraftstoff konnte um 30% reduziert werden.“